Deutsch-Ordens-Krankenhaus Friesach erhielt staatliche und europäische Auszeichnung als Familienfreundlicher Arbeitgeber



Das Deutsch-Ordens-Krankenhaus Friesach erhielt am 10. November 2015 im Rahmen des Festaktes der großen Zertifikatsverleihung 2015 das staatliche und europäische Grundzertifikat von Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin feierlich überreicht.

 

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für das Deutsch-Ordens-Krankenhaus Friesach sehr wichtig. Wir stehen nicht nur für kompetente Medizin und effizientes Management, sondern auch für eine familiäre Atmosphäre. Schon jetzt haben wir sehr gute Rahmenbedingungen.

„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource – sie sind das Herz des Krankenhauses.“ so Wolfgang Müller, Geschäftsführer des Deutsch-Ordens-Krankenhauses Friesach.

Dabei geht es uns nicht nur um Betreuungsaufgaben für Kinder, sondern auch um die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen. Das Deutsch-Ordens- Krankenhaus Friesach will als Arbeitgeber und Ausbildungskrankenhaus mit guten Vereinbarungsmöglichkeiten von Beruf und Familie Vorbildwirkung zeigen und mit einer familienfreundlichen Atmosphäre zum Wohle der Patientinnen und Patienten beitragen. „Deshalb ist es uns so wichtig, Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen und ein „Familienfreundliches Krankenhaus“ zu sein. Diese positive Einstellung spüren auch unsere Patientinnen und Patienten. Unser Ziel ist es, dass Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei uns immer besser gelingt. Mit der Auditierung berufundfamilie sind wir auf dem besten Weg“, ergänzt Müller.

 

Mit dem Audit berufundfamilie wird das hohe Niveau einer familienbewussten Personalpolitik sichtbar gemacht und weiter ausgebaut: Weniger Abwesenheitszeiten, Gewinnung von guten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Loyalität, Bindung an unser Krankenhaus und insgesamt mehr Motivation sowie Bereitschaft zu Leistung und Engagement.

Gemeinsam mit den Mitarbeiter/innen der verschiedenen Ebenen und Bereiche - Ärzteschaft, Pflegebereich, Verwaltung, Handwerk und Management - wurden neue Maßnahmen entwickelt, wie z.B.

 

• Möglichkeiten weiterer flexibler, aufeinander abgestimmter Arbeitszeiten

• An die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angepasste Unterstützung von Kinderbetreuung

• Einführung einer Mitarbeiter-Zeitung

• Einrichtung einer Informationsplattform z.B. zu den Themen Familie, Kinderbetreuung, Pflege etc.

• Glückwünsche zur Geburt, Familientag

• Pausenfibel, insbesondere auch als Ausdruck des Dienstgebers, dass Pausen aktiv genützt werden sollten.

 

Mit der Auditierung des Bundesministeriums für Familien und Jugend wird ein 3-Jahres-Plan zur besseren Vereinbarkeit umgesetzt und regelmäßig überprüft. Das österreichische und europäische Gütezeichen ist nun bis 2018 gültig und wird erst nach erneuter Begutachtung wieder bestätigt.