Auszeichnung als Referenzzentrum: Knie- sowie Hüftprothese



Eine große Auszeichnung erhielt die Unfallchirurgische Abteilung des Deutsch-Ordens-Krankenhauses Friesach für computernavigierte Knieendoprothetik (Knietotal- und –teilprothesen) und minimalinvasive Hüftendoprothetik (Hüftprothese). Der Status eines Referenzzentrums wurde von der Fa. BRAUN® für computernavigierte Knieendoprothetik und von der Fa. FALCON® für minimalinvasive Hüftendoprothetik verliehen.

 

Mit diesem Status wird bescheinigt, dass eine überaus große Erfahrung in diesen Behandlungen besteht, nach standardisierten Kriterien operiert wird und somit möglichst optimale Behandlungsergebnisse erzielt werden können.

 

Ein Referenzzentrum bedeutet, dass sich Mediziner in diesen Spezialgebieten an der Unfallabteilung des DOKH Friesach weiterbilden können und geschult werden. Aber nicht nur Mediziner profitieren von dieser Auszeichnung, sondern auch Patienten mit Gelenksbeschwerden, die sich somit sicher sein können an der Unfallabteilung des DOKH Friesach immer nach den gleich hohen Qualitätskriterien behandelt zu werden.

 

Im Bereich der minimalinvasiven Hüftendoprothetik war die Unfallabteilung des DOKH Friesach Mitentwickler bei einem Implantat und Instrumenten und einer Operationsanleitung zur Etablierung eines standardisierten Operationsverfahrens.

 

Kontakt:

 

Allg. öffentliches Krankenhaus des Deutschen Ordens Friesach GmbH

St. Veiter Straße 12

9360 Friesach

Tel: 04268/2691-2608

www.dokh.at