Die katholische Seelsorge im
Deutschordens-Krankenhaus Friesach


Krankheit ist immer auch Krise: Gerade in Zeiten, in denen kein Stein auf dem anderen bleibt und Ängste so groß scheinen wie Berge, braucht es das mitfühlende, empathische, stützende und begleitende Gespräch. Ohne moralisierend oder neugierig zu wirken, bieten wir „aktives Zuhören“, das von vielen als Entlastung empfunden wird. Und eine Seelsorge, die ihrem Namen gerecht wird: Während sich die Ärzte um die körperlichen Leiden kümmern, sorgen wir uns um die Seele. Mit ganzem Herzen.
Wir kommen übrigens nicht nur, wenn wir gerufen werden: Unser Ziel ist es, jede Patientin, jeden Patienten während seines Aufenthaltes zu besuchen.
Selbstverständlich begleiten wir auch Schwerkranke und Sterbende sowie Angehörige. Wir bieten Trauerbegleitung, Gebet, Segnung und die Kommunionfeier am Krankenbett an. Täglich feiert P. Urlich die hl. Messe. Er spendet PatientInnen, die es wünschen die Krankensalbung und steht für Beichtgespräche gerne bereit. Außerdem ist es uns eine Freude, die Feste im Kirchenjahr (Advent, Weihnachten, Ostern…) zu gestalten.  

Das Team der Seelsorge:

 

Hauptamtliche
P. Dr. Ulrich Gasser OT (Leiter der Krankenhausseelsorge)

Ehrenamtliche
Unterstützt wird unsere Arbeit durch einige Seelsorger aus den Pfarren der Umgebung.
Die Familiaren des Deutschen Ordens (Komturei an der Drau) besuchen immer wieder die PatientInnen und führen alljährlich die sehr beliebte Nikolausaktion durch.
www.deutscher-orden.at

Evangelische PatientInnen werden konsiliarisch durch den Pfarrer der evangelischen Gemeinde Althofen betreut.

Gottesdienste in der Spitalskapelle im 1. Stock:

Heilige Messen:
Dienstag - Samstag um 18:00 Uhr
Sonntag um 8:30 Uhr

Rosenkranz:

Montag - Samstag um 17:30 Uhr

Sonntag um 18:00 Uhr: Andacht und Segen (oder Rosenkranz)