Krankenhaushygiene

Der Schutz der Patienten als auch der Schutz der Mitarbeiter vor Infektionen ist das oberste Ziel

Das Hygieneteam setzt sich aus dem Krankenhaushygieniker Dr. Ulrich Zerlauth, FA für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin, aus den Hygienefachkräften DGKP Claudia Sabin-Donay und DGKP Birgit Kaufmann, sowie Hygienekontaktpersonen aus allen Abteilungen und Instituten zusammen.

Fachlich und inhaltlich begleitet das Hygieneteam die Maßnahmen zur Überwachung/ Surveillance nosokomialer Infektionen.
Infektiologische Visiten sind ein weiterer Schwerpunkt.
Die Mitarbeiter der Krankenhaushygiene werden zur Unterstützung der Abteilungen bei Patienten mit multiresistenten Erregern, meldepflichtigen Erkrankungen und bei isolierpflichtigen Patienten tätig.
Mit der Teilnahme an der „Aktion Saubere Hände“ soll die Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion und eine nachhaltige Etablierung in der Klinikkultur erreicht werden.
Basierend auf gesetzlichen Vorgaben, Verordnungen, Behördenbescheide, Normen, sowie nationalen und internationalen Fachempfehlungen, aber auch unter ökonomischen Aspekten, werden mikrobiologische Umgebungsuntersuchungen der technischen und zentralen Anlagen im DOKH Friesach durchgeführt.

Weitere Schwerpunkte sind

  • Erstellung und Aktualisierung von Reinigungs-und Desinfektionsplänen
  • Hygienebegehungen und -beratungen aller Bereiche der Krankenanstalt
  • Schulungen
  • Erstellen von Erreger-und Resistenzstatistiken
  • Beratung bei der Beschaffung von Medizinprodukten
  • Beratung bei Baumaßnahmen im Krankenhaus

Kontakt und Information

(v. oben:)
HFK DGKP Claudia Sabin-Donay
Dr. Ulrich Zerlauth, HFA für Hygiene und Mikrobiologie
HFK DGKP Birgit Kaufmann